Microsoft hat das Datum des endgültigen Endes von Windows 7 verkündet. Am 14. Januar 2020 ist Schluss mit Updates für die Privatversionen des Betriebssystems. Auch Sicherheits-Updates wird es keine mehr geben, was ein zusätzliches Sicherheitsrisiko für die Anwender bedeutet. Unternehmenskunden bekommen aber noch eine längere Gnadenfrist bis voraussichtlich 2023.

Der reguläre Support, also Updates, die auch neue Funktionen erhalten, wurde bereits im Januar 2015 beendet, einige Monate vor dem Release von Windows 10. Microsoft hatte sich damals entschieden, den erweiterten Support noch bis 2020 weiterlaufen zu lassen, um den Usern den Umstieg auf das neue Betriebssystem zu erleichtern.

Quelle: PCtipp

Wir helfen Ihnen gerne beim Umstieg! Kontaktieren Sie uns.